Das Lesen und seine Launen

 

img_0647

Es ist schon seltsam, da hat man ein Hobby und kommt doch manchmal wenig dazu. Denn lesen kann man nicht einfach mal so nebenbei, wie Musik hören. Natürlich sagen einige, lesen geht immer. Teils stimmt das vielleicht, aber eben nicht immer und das ist völlig ok so.

Da wären einmal die liebe Arbeit, welche manch einem wenig Zeit lässt zum Buch zu greifen, denn nicht jeder kann in der Pause lesen, oder ist nach Feierabend einfach kaputt. Oder man hat Familie, Kinder und Haushalt, die einen davon abhalten zum Buch zu greifen. Denn auch wenn es seltsam klingt, aber es gibt wirklich wichtigeres als Lesen. Außerdem braucht man Ruhe dazu, denn man will es ja auch genießen. Man sollte sich also nicht stressen, da man unbedingt 8, 10, 12 oder mehr Bücher im Monat lesen möchte, sondern es einfach genießen, wenn Zeit dazu da ist, auch wenn man dadurch vielleicht nur 2 oder 3 Bücher geschafft hat. Na und? Man nimmt doch an keinem Wettbewerb teil, wer schafft am meisten.

Genauso sehe ich das übrigens auch für Blogger. Wer sagt, dass Blogger viel lesen müssen, keiner ! Nur der Blogger selbst, setzt sich unter druck. Das einzige was zählt ist, dass man seine versprechen hält. Wenn ich zusage ein Buch zum Tag XY zu lesen und zu rezensieren, sollte ich dies auch halten. Wenn es allerdings knapp wird, sollte ich dies wohl schon im Voraus besprechen. Ich muss doch nicht jedes Buch annehmen, welches mir angeboten wird. der Autor oder Verlag kennt ja meinen Zeitplan nicht. Außerdem nehmen auch Blogger, durch die Entstehung eines Blogs nicht automatisch an einem Wettbewerb teil. Jeder so, wie er kann und mag.

Also lasst Euch nicht stressen. Wenn Ihr viel lest, ist das ok und wenn ihr wenig oder manchmal gar nicht lest, ist es genauso ok. Es sollte spaß machen, ansonsten hat es keinen Sinn und ihr helft dem Autor damit nicht, wenn ihr durchrast, ohne das Buch und die Arbeit des Autors richtig zu achten. ich habe manchmal das Gefühl, auf Facebook laufen richtige Wettbewerbe, wer die meisten Bücher Gelsen hat. Ich distanziere mich etwas davon, auch wenn ich als Blogger gelesenes öffentlich mache. Trotzdem habe auch ich eine Arbeit, eine Familie, Freunde und noch andere Hobbys. Das ist auch richtig und wichtig finde ich. Deshalb bleibe ich meinem eigenen Tempo treu und entscheide spontan, ob ich noch ein Buch annehmen kann oder nicht, ganz ohne druck. Trotzdem bin und bleibe ich bekennender Bookaholic 😁

img_2822

Kommentar verfassen