Ebook oder Print ?

Diese Frage stelle ich mir jedesmal, bevor ich ein Buch kaufe. Denn zum Lesen liebe ich ebooks, aber im Regal sind Prints einfach toll 🙂

Wer, wie ich sich jedesmal diese Frage stellt, oder überhaupt überlegt auf ebooks umzusteigen, wird über die Folgenden punkte stolpern.

ebook-2467267_960_720

Foto: pixabay

 

Ebooks

  1. Sind für mich angenehm zu lesen und haben immer das selbe Gewicht
  2. Es blendet nicht beim Lesen
  3. Sind teilweise ab 0,99€, oder sogar gratis zu haben. Teils aber auch zu Normalpreisen zu kaufen. Es gibt oft Angebote.
  4. Sind sofort auf dem Gerät, um zu lesen. Keine Wartezeit
  5. Die ganze Bibliothek ist immer verfügbar, ich muss mich nicht entscheiden was ich mitnehme
  6. Ich habe nur eine Leselizenz, das ebook gehört mir nicht

 

Print

  1. Sehen schön im Regal aus
  2. Sie sind teils schwer und unhandlich, teils blendet es, wenn die Sonne direkt drauf scheint
  3. Ein Buch gehört mir und ich kann damit machen was ich will
  4. Sie sind teils viel zu teuer
  5. Es gibt Wartezeiten bis ich das Buch in der Hand halte und lesen kann
  6. Ich muss mich entscheiden, was ich unterwegs lesen möchte

 

Wie man sieht, gibt es einiges für und gegen ein ebook oder Print. Ich entscheide es oft ganz spontan, mache es vom Preis abhängig und überlege, ob ich alle anderen Teile auch gern im Regal haben möchte und ob ich den Platz habe. Denn in dem Format, in dem ich eine Reihe anfange, beende ich sie auch. Bücher die für mich besonders sind, landen immer im Regal. Das Cover ist dabei nicht entscheidend, eher der Autor oder Besonderheiten . Natürlich ist ein Print was tolles und es gehört mir, aber ein ebook ist einfach praktischer. Also werde ich wohl weiterhin beides nutzen. Es kommt für mich weder nur ebook, noch nur Print in frage.

Wie entscheidet Ihr, in welchem Format ihr lesen wollt?

 

Kommentar verfassen