(Rezension)A Star’s Fate(2); Isabell Richter

51K5Hp1od1L._SY346_

Rezensionsexemplar

 

Autor: Isabell Richter

Seiten: 330

Format:Ebook

ASIN:B07ZJX7CZJ

Erschienen: 23.Oktober 2019

Verlag: Written Dreams Verlag

 

Klappentext

Jace Huntington hat die Schatten seiner Vergangenheit als Pflegekind weit hinter sich gelassen und ist mittlerweile ein aufstrebender Hollywood-Star, dem buchstäblich die Welt zu Füßen liegt.

Doch als er auf die hartnäckige Klatschreporterin Madison Crowe trifft, muss er schnell feststellen, dass er mit der dunkelsten Zeit in seinem Leben noch lange nicht abgeschlossen hat. Dazu fühlt er sich zu der jungen Frau, die sich neben reißerischen Promi-Schlagzeilen dem Aufdecken der grauenvollen Missstände im Pflegesystem verschrieben hat, hingezogen.

Auch in Madison wecken die Begegnungen mit Jace ein Verlangen, das sie in dieser Form bislang nicht kannte. Verzweifelt versucht die zielstrebige Journalistin, Jace auf Abstand zu halten und ihr finsteres Geheimnis vor ihm zu bewahren. Wie Jace trägt Madison ebenfalls tiefe Narben auf ihrer Seele und hat ihre ganz eigenen Gründe, die sie antreiben.

Gerade, als sie sich einander annähern, bricht das Kartenhaus aus Notlügen und Schutzbehauptungen zusammen und bringt eine Wahrheit ans Licht, an der ihre Liebe zu zerbrechen droht.

Jeder Band der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

Band 1: A Star’s Hope (Sean und Skye)

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung 5/5

 

Als erstes bedanke ich mich für dieses Rezensionsexemplar, wodurch meine Meinung nicht beeinflusst wurde.

Ich gebe es zu, mir fehlen die Worte. Ich habe den Vorband nicht gelesen, das war auch nicht nötig. Trotzdem kam ich sofort in die Geschichte rein und wurde dermaßen gefesselt, dass mir schlicht die Worte fehlten. Wann ich das letzte mal, ein so dermaßen emotionales Buch gelesen habe, weiß ich nicht, aber es war jede Minute Wert. Man wird gleich im Prolog in eine Welt geworfen, die oft totgeschwiegen wird und ich finde es toll, dass die Autorin dieses Thema aufgegriffen und wie sie es umgesetzt hat. Man sollte sich aber bewusst sein, dass man mit diesem Buch extreme Emotionen durchlebt, da die Autorin alles sehr bildlich und authentisch erzählt. Es geht um das Thema Pflegefamilie, in der Gewalt und Missbrauch vorkommen, trotzdem ist es kein rein trauriges Buch, wodurch ich sehr gut damit zurechtkam.

Denn man begleitet zwei Protas, die sich Jahre nach ihren schrecklichen Erlebnissen in der Kindheit begegnen und versuchen ein normales Leben zu führen. Beide entwickeln Gefühle füreinander, ohne erstmal zu wissen, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit haben. Ich habe wirklich mit ihnen gefühlt, war aufgewühlt, traurig, schockiert, habe ihre Ängste, Gefühle und Glücklichen Momente miterlebt. Ich habe mit ihnen gelacht, mich gefreut und mir die Haare gerauft. Ich mochte beide wirklich gern und habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen.

Ich kann diese Geschichte wirklich jedem empfehlen, der gerne Dramatische , Emotionale, aber auch gefühlvolle  Liebesgeschichten liest. Mir kam es durch den Schreibstil der Autorin so vor, als wäre ich dabei. Dadurch habe ich viele Emotionen und Ängste miterlebt und mich gefreut. Es war für mich wirklich eine besondere Geschichte, die auf die Liste meiner Highlights wandert. Die Autorin hat hier eine wirklich wunderschöne Geschichte erschaffen, die mich mit einem Wow zurücklässt und genauso dramatisch, wie schön ist. Von mir gibt es eine klare Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.