(Rezension)Blackstone(2):Samuel-Nothing Else Matters; Sarina Louis

 

 

Autor: Sarina Louis

Seiten: 544

Format: Taschenbuch

ISBN :1077873859

Erschienen: 3. Juli 2019

 

 

Klappentext

Liebe auf den ersten Blick.
Diesen Schwachsinn hat sich Sam schon vor vielen Jahren aus dem Kopf geschlagen, denn die eine Frau, für die er jemals mehr als nur Freundschaft empfunden hat, war nicht für ihn bestimmt, sondern … für seinen Bruder. 
Doch das Geheimnis um seine unerwiderten Gefühle kannte außer ihm nur eine, und die hat es mit ins Grab genommen. 17 Jahre lang musste er bei seinem Bruder mit ansehen, zu was Liebe fähig ist: Einem das Herz zu brechen und daran fast zugrunde zu gehen.
Aber was ist, wenn das Schicksal einen Scheiß darauf gibt, was man will und was nicht? Wenn da plötzlich diese Blondine vor dir steht und du es genießt, einfach nur ihre Stimme zu hören, anstatt dir Gedanken darüber zu machen, wie du sie am schnellsten ins Bett bekommst.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung 5/5

 

Nachdem mich der erste Teil so begeistert hat, sind fest, dass ich auch Samuels Geschichte lesen musste. Denn er gefiel mir in Teil 1 als Nebenrolle schon sehr gut und machte mich neugierig.

Die Autorin versteht es wirklich einen auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu schicken. Gleich zu Anfang, wurde ich in die Vergangenheit geschickt und habe regelrecht mit Samuel gelitten, denn dort wird einem klar, dass man Gefühle nicht steuern kann. Aber auch im erst der Geschichte wandert man von einer Emotion zur nächsten. Ich wollte Samuel umarmen, anschreien oder seinen Hintern bis nach Afrika treten. Trotzdem mochte ich ihn durch und durch. Er ist einfach ein Typ, den man mögen muss, auch wenn er echt oft das falsche tut. Es ist nämlich gar nicht so leicht, seine Gefühle auszuschalten, nur weil es einem so in den Kram passt.

Aber auch Liz mochte ich sehr gerne. Sie hat etwas an sich, dass man beschützen möchte und trotzdem zeigt sie einem recht deutlich, wie stark sie eigentlich ist. Wie sie mit einem Idioten , wie Sam umgeht, ist schon erstaunlich und genau das lenkt die Geschichte, in eine andere Richtung und gibt ihr das gewisse etwas.

Beide haben ihre Erlebnisse, die einem echt ans Herz gehen. Man wird tief in die Emotionen gestoßen und langsam Schritt für Schritt wieder rausgeholt. Die Autorin setzt Das Herz des Lesers genauso wieder zusammen, wie das ihrer Protagonisten.

Für mich ist dieses Buch eine Empfehlung, denn es ist eine sehr emotionale und authentische Geschichte, die ich am liebsten nicht mehr aus der Hand gelegt hätte.Die Autorin schaffte es, mich in Blackstone Leben , statt nur die Geschichte lesen zu lassen. Mir wuchsen die Menschen dort dermaßen ans Herz und ich nahm an ihrem Leben teil, so dass ich mich jetzt schon auf ein weiters Wiedersehen freue.

Die Autorin hat hier eine Geschichte erschaffen, die mich umgehauen , berührt und mitgerissen hat, denn ich mag emotionale Geschichten total und diese war auf eine sehr herzliche, prickelnde und packende Art umgesetzt.

Auch dieser Teil der Reihe, wurde für mich zu einem echten Highlight und ich kann es nur empfehlen zu lesen. Diese Geschichte zeigte mir erneut, dass es sich oft lohnt, mal Bücher von Autoren zu lesen, die man noch nicht kennt. Es war ein absolutes Erlebnis nach Blackstone zu Reisen und ich kann jedem empfehlen, diese Reise anzutreten und die Bewohner von Blackstone kennenzulernen.

Man kann die Geschichte auch ohne, den ersten teil zu kennen, lesen, allerdings versteht man einiges besser, wenn man Teil eins kennt.

Kommentar verfassen