(Rezension)Der Untergang der Könige: Drachengesänge 1; Jenn Lyons

img_4163

Rezensionsexemplar

 

Autor: Jenn Lyons

Seiten:863

Format: ebook

ISBN:3608963413

Erschienen: 21.September 2019

Verlag: Klett-Kotta

 

Klappentext

 

Jenn Lyons eröffnet mit »Der Untergang der Könige« ein großes Epos um einen Jungen, der mitten hinein gerät in die Konflikte zwischen Adelshäusern, Zauberern und Dämonen. Hängt von ihm das Schicksal des ganzen Reiches ab? »Erzähl mir eine Geschichte.« Das Ungeheuer machte es sich vor den eisernen Gitterstäben von Kihrins Kerkerzelle bequem.

Und der Junge aus den Elendsvierteln von Quur beginnt zu erzählen. Von seinem Leben als Dieb, von seinem Vater, der Harfe spielte, und ihn mit den Geschichten verschollener Prinzen und ihrer Abenteuer großzog. Davon, wie sein Unglück begann, als ihn ein Prinz für seinen verloren geglaubten Sohn hielt und er von nun an Macht und Intrigen einer Adelsfamilie ausgeliefert war. Was hat es aber mit Khirin auf sich, dass er später auf dem Sklavenmarkt zu einem unvorstellbar hohen Preis versteigert wurde? Und wie kam es dazu, dass er in der düsteren Gefängniszelle, bewacht von einem zum Plaudern aufgelegten Ungeheuer, landete? Vielleicht gehört Kihrin ja gar nicht zu den Helden, von denen die alten Sagen und Lieder erzählen. Vielleicht ist er auch nicht dazu bestimmt, die Welt zu retten – sondern sie zu vernichten.

Quelle: Amazon.de

 

Meine Meinung 4/5

 

Ich bedanke mich bei dem Verlag und Net Galley, dass ich dieses Buch lesen und rezensieren durfte.

Mich hat dieses Buch wirklich neugierig gemacht, denn ich mag solche Bücher wirklich gerne. Was mir gleich auffiel, dass es sich locker und leicht lesen lässt, was in dem Genre nicht immer der Fall ist. Dagegen war Herr der Ringe echt schwere Kost. Ich habe mich gleich von Anfang an in die Geschichte reinversetzen können. Es gab 3 Erzähler, die die Geschichte erzählten, was ich allerdings nicht sehr verwirrend fand, da man immer gut durchblickte. Oft sind solche Geschichten vorhersehbar, hier konnte ich aber zu keiner Zeit vorhersagen, was passieren wird. das hat mir wirklich gut gefallen und so blieb immer genug Spannung erhalten, um mich zu begeistern.

Trotz ,dass sich alles leicht lesen ließ, ist kein Buch für zwischendurch. Denn man muss die Handlungen schon konzentriert verfolgen, da diese sehr vielschichtig sind. Man muss wirklich bei der Sache sein, um beurteilen zu können, wer auf welcher Seite steht, wenn man es überhaupt kann. Aber genau das hat mir echt gut gefallen und es machte das Buch wirklich interessant.

Die Protas waren wirklich gut gewählt und passten bestens in die Geschichte. Vor allem waren sie vielschichtig und interessant, so dass man ihnen gerne durch die Geschichte folgt. Was mir auffiel, dass die Geschichte etwas Ähnlichkeit mit Patrick Rothfuss und game of Thrones hat. Da ich diese Geschichten aber sehr gerne mag, war dies für mich eher ein positiver Aspekt. Trotz dieser Ähnlichkeit hat die Autorin hier was komplett neues geschaffen, das voller Magie und Spannung ist.

Ich kann diesen 800 Seiten Auftakt wirklich empfehlen, denn es ist eine Geschichte in bekannter Welt, die aber neues zu bieten hat. Es wurde mir zu keiner Zeit langweilig, da es interessante Charaktere und unerwartete Wendungen gab, was die Geschichte nur noch interessanter machte.

Ich mag solche Geschichten voller Magie wirklich gerne, deshalb werde ich auch den nächsten Teil lesen. da das Buch aber recht teuer ist empfehle ich bei zweifeln erstmal eine Leseprobe zu laden, um festzustellen ob es wirklich Eure Richtung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.